Weißt Du was Tiefenpsychologie ist?

_Geschätzte 3 Minuten Lesezeit

Psychologen brauchen ewig

Es gab einmal eine Zeit in der ich wusste was Psychologie ist bzw. was ein Psychologe macht. Aus Berichten von Bekannten lernte ich, dass ein Psychologe tief in die Kindheitstraumata von Patienten eintaucht und hier nach den Ursachen seiner aktuellen Probleme sucht. Aufgrund dieser Suche und den damit verbundenen Schwierigkeiten Erinnerungen wachzurufen brauchten meine Bekannten eine gefühlte Ewigkeit für die Therapie.

Reale Welt

Inzwischen hat sich mein Bild der Psychologie grundlegend gewandelt, denn ich habe gelernt, dass die Psychologie, die ich zu kennen meinte nur ein kleiner Ausschnitt der realen Welt ist. In der realen Welt gibt es fantastisches alltagstaugliches psychologisches Wissen. zu diesem Wissen gehört die Verkaufspsychologie, die uns zum Beispiel hilft dank Treuekarten mehr zu verkaufen.

Seit dem ich verstanden habe, dass Psychologie im Alltag wirklich hilfreich sein kann, bin ich immer hellhörig, wenn ich über psychologische Themen stolpere von denen ich noch nie zuvor gehört habe. Zu meiner großen Freude bin ich denk

Joseph Campbell: Der Heros in tausend Gestalten

über die Tiefenpsychologie gestolpert und nun sehr gespannt darauf gemeinsam mit Dir herauszufinden, was sich großartiges hinter diesem Begriff verbirgt.

Wilde Bedeutungsspekulation

Ein U-Boot?

Ich habe keine Ahnung was Tiefenpsychologie ist. Vor meinem geistigen Auge sehe ich ein winzig kleines U-Boot, das in den Hirnwindungen eines Patienten unterwegs ist, um hier nach Ursachen zu Forschen.

Ob wir mit unserem U-Boot-Bild auch nur in die Nähe der wahren Bedeutung der Tiefenpsychologie kommen, wird uns jetzt unser großartiges Lexikon zeigen.

Was das Lexikon sagt

Nachdem ich grade die Länge des Lexikon Eintrages gesehen habe, habe ich beschlossen, dass ich diesen aufgrund seiner Länge ausnahmsweise nur zum Teil abtippen werde:

Tiefenpsychologie, Sammelbez. für diejenigen psycholog. Richtungen, nach deren Auffassung der Schlüssel zum Verständnis des Seelenlebens im Unterbewusstsein liegt. Dem von E. Beuler geprägten Begriff T.[iefenpsychologie] liegt die Ansicht zugrunde, dass in den unbewussten Prozessen die eigentl. Triebkräfte liegen, die sich im Erleben, Verhalten und Handeln des Individuums manifestiert. Zur Deutung des Verhaltens wie auch von psych. Störungen, Konflikten, Fehlleistungen, Erkrankungen und zu deren Behandlung werden somit die >>dahinter liegenden<< Motive – z.B. unverarbeitete Erlebnisse, verdrängte Triebe und Bedürfnisse – herangezogen. […]

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 14, S. 541.
Wieder was gelernt

Auch wenn diese Definition weniger Spektakulär als erhofft ist und so gar nichts mit U-Booten zu tun hat, schenkt sie mir eine ganz wichtige Erkenntnis: Das was ich lange für Psychologie gehalten habe, ist in Wahrheit Tiefenpsychologie. Wieder was gelernt.