3,3 min readPublished On: 26. Oktober 2021By Tags: , , Categories: Bücher, Wissen

Wie entstehen großartige Ideen in Unternehmen?

Großartige Ideen entstehen nicht am Schreibtisch.

Vor einiger Zeit haben wir uns angeschaut, warum großartige Ideen selten am Schreibtisch entstehen. Wir haben auch gesehen, dass es Werkzeuge wie ein Angestellten-Innovationsprogramm gibt, mit denen Mitarbeiter dazu motiviert werden können, Ideen im Unternehmen einzubringen.

In den meisten Unternehmen, die ich in der Vergangenheit kennengelernt habe, habe ich keine solche Werkzeuge zur Ideenentwicklung gesehen. Ich kann hier nur spekulieren, woran das liegen könnte. Vielleicht zeigen „normale“ Unternehmen Ihre Ideenschmieden nicht einfach jedem Außenstehenden. Vielleicht fehlt den meisten Unternehmen im Alltag aber auch einfach die Zeit für die Schaffung und Betreuung solcher Strukturen.

Jedes Unternehmen, das Mitarbeiter hat, hat eine informelle Ideenschmiede

Die gute Nachricht an dieser Stelle lautet: Ein Unternehmen muss nicht zwingend Werkzeuge einführen, die dafür sorgen, dass großartige Ideen entstehen. Der Autor

Lars Vollmer: Zurück an die Arbeit – Back To Business: Wie aus Business-Theatern wieder echte Unternehmen werden – wertschöpfend und erfolgreich. Das neue wegweisende Management-Buch,

Lass uns nach der Arbeit golfen, okay?

ist der Meinung, dass jedes Unternehmen, das mehrere Mitarbeiter hat, ganz automatisch über eine Struktur verfügt, die großartige Ideen hervorbringen kann. Diese Struktur ist eine informelle Struktur, die nie im Organigramm eines Unternehmens auftaucht. Denn diese Struktur entsteht fast zufällig an Orten, an denen Mitarbeiter nicht arbeiten. Sie entsteht

  • beim gemeinsamen Kaffeekochen in der Büroküche,
  • in Mittagspausen, in denen Kollegen gemeinsam essen,
  • in Fahrgemeinschaften auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause,
  • bei gemeinsamer Freizeit nach der Arbeit.

Du ahnst es wahrscheinlich schon: Die informelle Struktur, von der hier die Rede ist, ist die informelle Kommunikation innerhalb eines Unternehmens. Informelle Kommunikation zwischen Kollegen findet immer dann statt, wenn gerade nicht gearbeitet wird. In diesen Momenten versuchen wir nicht krampfhaft, eine schwierige Aufgabe zu erledigen. In diesen Momenten sind wir entspannt und plaudern ein wenig mit dem Kollegen über Gott, die Welt und manchmal auch über die Arbeit. Und genau in diesen Momenten passiert die Magie, die unser Autor wie folgt zusammenfasst:

„Viele, wenn nicht gar alle guten Ideen und Problemlösungen entstehen genau in dieser unplanbaren und nicht zu managenden Struktur.“ S. 35.

Informelle Kommunikation ist zwar nicht kontrollier-, aber sie ist förderbar

Informelle Kommunikation lässt sich nicht verhindern.

Wenn Du schon einmal versucht hast, den Buschfunk, ähm, ich meine natürlich die informelle Kommunikation in einem Unternehmen, auszulöschen, dann hast Du wahrscheinlich schnell gemerkt, dass die informelle Kommunikation in einem Unternehmen nicht kontrollierbar und auch nicht verhinderbar ist. Mein Eindruck ist, dass die informelle Kommunikation gerade in jenen Unternehmen besonders lebendig ist, in denen sie der Unternehmensspitze ein besonderer Dorn im Auge ist.

Unser Autor empfiehlt Unternehmen deshalb, durch Förderung der informellen Kommunikation das Ideen-Potenzial zu entfalten, das in dieser informellen Struktur steckt. Statt also das Entstehen einer informellen Kommunikation einfach nur zu akzeptieren, lohnt es sich sogar, diese beispielsweise durch

  • Teamevents,
  • Betriebsausflüge oder
  • Tischkicker

zu fördern. All diese Dinge schaffen Raum für informelle Kommunikation. Ich persönlich bin ein riesiger Fan von Teamevents. Diese fühlen sich meiner Erfahrung nach zu Anfang meist etwas komisch an. Doch jedes Teamevent, das ich erlebt habe, hat wertvolle Verbindungspunkte zu Menschen geschaffen, die ich vorher nicht gut kannte. Nicht selten habe ich bei solchen Events Fähigkeiten bei Kollegen entdeckt, auf die ich später im Arbeitsalltag zurückgreifen konnte.

Diese Events schufen also nicht nur eine wichtige Basis für eine positive informelle Kommunikation, sondern steigerten im Alltag gleichzeitig meine Effektivität.

Fazit

Die informelle Kommunikation in einem Unternehmen kann ein Fluch oder ein Segen sein. Unternehmen, die die informelle Kommunikation als Segen begreifen und diese fördern, freuen sich am Ende nicht selten über großartige Ideen von Mitarbeitern, die das Unternehmen voranbringen.